Flores

  • Arbeit im Stamm des Hortensien
  • Leuchtturm von Lajes das Flores
  • Malerei

Kulturerbe

Architektur

Die Siedlungen werden von zahlreichen Kirchen überragt, die wegen ihrer Größe und der grau oder schwarz gerahmten weißen Wände nicht zu übersehen sind,. Die beispielhafte Kirche «Igreja de Nossa Senhora de Lurdes» aus dem 20. Jahrhundert  in Fazenda, wurde auf einem Hügel erbaut, damit jeder sie sieht und jeder von dort das ganze Land zu überblicken kann. Die Häuser von Fajãzinha, die inmitten einer grünen Ebene liegen, können ebenfalls von einem hoch gelegenen Aussichtspunkt gut gesehen werden.

In Santa Cruz das Flores befindet sich die Kirche «Igreja Matriz de Nossa Senhora da Conceição». Ihre grandiose Fassade unterscheidet sie von den anderen Gebäuden der Stadt. Die schmalen Straßen, die die Stadt durchziehen, erinnern an vergangene Zeiten. Auf dem Platz «Praça do Marquês de Pombal» gibt es eine farbenfrohe Kapelle, «Império» genannt. Von dem Aussichtspunkt «Miradouro do Monte das Cruzes» kann man die Stadt in ihrer ganzen Größe betrachten.

Besuchenswert ist auch die Kirche «Igreja de Nossa de Nossa Senhora do Rosário». Sie wurde im 18. Jahrhundert in Lajes das Flores errichtet. Jahre später wurden ihre  Fassaden mit Kacheln bedeckt. Vom Kirchplatz aus, von Nordfolktannen umgeben, sieht man den Hafen und Teile der Stadt. Von hier aus kann man eine Entdeckungstour starten und die «Impérios» (Kapellen), die mit Steinmetzarbeiten verzierten Häuser und die im Jahre 1743 erbaute Brücke über den Fluss «Ribeira dos Morros» besichtigen.

Kultur

Das Museum von Flores wurde im Bereich des ehemaligen  Franziskanerklosters von Santa Cruz eingerichtet. Es dokumentiert die Verbundenheit der Bevölkerung zur Insel und zum Meer. Hervorzuheben sind Sammlungen alter Landwirtschaftsgeräte, Scrimshaws (kleine Kunstwerke aus Walzähnen und –knochen), alter Tischler- und Schmiedewerkzeuge sowie traditioneller Leinen- und Wollstoffe. Sehr interessant ist die Ausstellung von Gegenständen, die aus dem Dampfer Slavonia geborgen wurden, der 1909 vor der Küste von Flores unterging.

Kunsthandwerk

Das Schnitzen von Blumen aus Hortensienmark erfordert Ruhe und viel Geschick Die  Herstellung von Blumen aus Fischschuppen, kleiner Gegenstände aus Muscheln, von Hand- und Häkelarbeiten und Holzminiaturen von Landwirtschaftsgeräten gehört auch  zur kunsthandwerklichen Tradition der Insel.