Flores

Essen & Getränke

Aufgrund der Entfernung zu den restlichen Inseln des Archipels und der manchmal schlechten Wetterbedingungen lebten die Einwohner der Inseln der westlichen Gruppe jahrhundertelang sehr abgeschieden. Für ihre Ernährung war die Bevölkerung der Insel deshalb auf die eigene Produktion  angewiesen.

Da der Fischfang im Winter wetterbedingt oft nicht möglich war, wurde das Schweinefleisch zum Ersatznahrungsmittel. Cozinhada de Porco» erinnert an diese Zeit: gesalzenes Schweinfleisch, gewässert und danach gekocht, mit Kartoffeln und Kohl serviert. Yamswurzel mit «Linguiça» (Räucherwurst) und die «Sopa de agrião» (Kressesuppe) gehören ebenfalls auf die traditionelle Speisekarte der Insel.

Der Käse (Queijo Curado), der auf der Insel hergestellt wird, ist weich, hat aber eine harte Rinde.

Das Meer ist mit seinen Angeboten sehr großzügig und beeinflusste die kulinarische Phantasie der Einheimischen. Die «Tortas de Erva-Patinha» sind eine Art Omelett mit Meeresalgen, die an der Küste wachsen. Fisch ist fester Bestandteil der Gastronomie  und wird auf die verschiedensten Arten zubereitet, wie die «Albacora asssada no forno» (im Ofen geschmorter Thunfisch) und die «Caldeirada de Congro» (Fischeintopf mit Congroaal).

Das Mikroklima ermöglicht in manchen Gebieten das Wachstum exotischer Obstbäume. Aus «Araça», einer Pflanze, die zur Familie der Goiaben gehört, wird eine inseltypische Marmelade hergestellt.

Auf der Insel wird ein leckerer  Blütenhonig produziert. Sein Aroma verdankt dieser Honig den unzähligen Blumen, denen Flores wiederum seinen Namen verdankt.