Furna da Maria Encantada

 Ob man zur «Furna da Maria Encantada» aufsteigt oder durch einen Tunnel den Krater betritt, in beiden Fällen  erblickt man den weiten Kessel mit seiner üppigen Vegetation. Japanische Sicheltannen, Akazien, Tannenbäume und krausblättriger Klebsame wurden hier angepflanzt und bedecken die grünen Hänge des Kraters. Sie bilden einen wunderbaren Kontrast zur übrigen Pflanzenwelt der Insel.